Der Rote Bereich bei Mutter Fourage in Wannsee

August 2006


Beim 3. Festival für Neuen Jazz und Improvisationskunst in Berlin (JAZZ AM SOMMERABEND) spielten am zweiten Tag Rudi Mahall (bcl), Frank Möbus (g) und Oliver Steidle (dr) zum großen Vergnügen von 150 Besuchern im "Konzertsaal" der Mutter Fourage (Galerie/Gärtnerei/Kneipe/Naturkostladen). Der künstlerische Leiter des Festivals, Alexander von Schlippenbach, und der Veranstalter Wolfgang Immenhausen, hatten für die drei Tage ein Programm zusammengestellt, das rund 500 Jazzfans in die Scheune lockte, dem wohl schönsten Ort für Jazz in Berlin.