Sonido Tres im Englischen Garten

Juli 2005


Mit dem Bebop hörte Jazz auf, Tanzmusik zu sein. Parker, Davis, Monk & Co sahen sich als Künstler und spielten nicht mehr in Hotels. Zum Dixieland wurde wieder getanzt, aber zum Modern Jazz wohl nie. An diesem Sonntag spielte ein Modern Jazz Quartett mit runtergelassenen Mundwinkeln, wie mir einige Zuhörer erzählten. Als dann die Cuba Latin Boys aufspielten, kamen die Fans wieder in Schwung. Es hat unendlich mehr Spaß gemacht - weil es kein Modern Jazz war?