Bauer 4 (Conrad, Johannes, Matthias und Louis Rastig)

Conrad Bauer (tb), Johannes Bauer (tb), Matthias Bauer (b) und - nicht zuletzt - Louis Rastig (p/Conrad Bauers Sohn) improvisierten im ersten Set miteinander/übereinander/zueinander, so dass für mich temporäre Kunstwerke entstanden, die man nicht verstehen muss, denen man sich aber begeistert hingibt. Louis Rastig war dabei die Entdeckung. Dieser 18-jährige Pianist spielte so logisch, modern und kreativ, das man alle anderen (Hochbegabten) vergessen möchte. Im zweiten Set zeigte Johannes Bauer - wie bei seinem Konzert im A-Trane am 14.8. - dass das Kapitel Posaune noch nicht zuende geschrieben ist.



© dliste communication | top