Spontaneous International Jazz Friends im A-Trane

02. 08. 2006

Önder Focan (g), Ernst Bier (dr). Ich hatte vermutet, dass es was Besonderes wird. Ein G-Trio kann sich ungestört entfalten (siehe Kalima/Schuller/Bier). Zwei Solisten spielen miteinander-füreinander und haben einen sehr musikalisch spielenden Schlagzeuger an der Seite (also nicht nur im Rücken). Von Gänsehaut bis rhythmisches Zucken war alles dabei. für mich eine Sternstunde des Livejazz in Berlin.



© dliste communication