Thomas Borgmann Trio keys and screws

21. 10. 2016

Thomas Borgmann, reeds - Jan Roder, bass - Willi Kellers, drums - im Aufsturz / Jazzkeller69 eV

Das letzte Konzert ist immer das beste ... weil die musikalische Erinnerung zu wünschen übrig lässt. Im ersten Set trug Borgmann eine Geschichte vor, die nicht nur ziemlich lang war (45 min), sondern auch ziemlich spannend. Es handelte sich um Liebe, Tod und Teufel, hatte aber ein Happy End. Ich war - wie immer - voreingenommen und begeistert.



© dliste communication