Umfundisi im Aufsturz / Jazzkeller 69

03. 10. 2013

Ein grandioses Konzert einer grandiosen Band, die mich schon im Sommer an der Lohmühle begeisterte.

Tobias Delius – tenor sax
Matthias Schubert – tenor sax
Antonio Borghini – bass
Christian Lillinger – drums

Gelesen im Programm:
Das Quartett möchte Sean Bergin, der im Sommer vergangenen Jahres starb, in Erinnerung behalten, indem es seine Musik spielt.
Umfundisi war der Spitzname von Sean Bergin in Südafrika. Dort begann er als Jugendlicher seine musikalische Karriere als Saxophonist und Flötist im Blue Note Club in Durban, wo schwarze und weiße Musiker (nach den rassistischen Bestimmungen der Apartheid illegal) gemeinsam auftraten. 1973 emigrierte er nach London und arbeitete u.a. mit Dudu Pukwana und Chris McGregor und ließ sich 1976 in Amsterdam nieder, wo er zum inneren Kreis der “Bimhuis”-Szene zählt und eng mit Tobias Delius befreundet war.



© dliste communication