Benedikt Weidekamp und Uli Kempendorff im Aufsturz/Jazzkeller69