Konzerte 2019

2019-12-22 Christian Steyer Chor - alte Weihnachtslieder neu

2019-12-20 Corinna Reich Quintett - Between Love and Loss

2019-12-06 Bubu & Fossil3 / Rudi Mahall

2019-12-03 Freebop-Session

2019-11-24 Hannes-Zerbe-Jazz-Orchester

2019-10-27 Tristan Honsinger 70

2019-10-20 Lothar Fietzek 80

2019-10-01 Freebop-Session

2019-09-21 Gleichwiederda

2019-09-13 Bishop/Müller/Muche

2019-09-03 Freebop-Session

2019-09-02 Mohannad Nasser Band

2019-09-01 Globe Unity Orchestra beim Jazzfest Berlin 2006

2019-08-10 Jazz am Kaisersteg #5

2019-08-02 Jazz im Kladower Forum

2019-07-27 Jazz am Kaisersteg #4

2019-07-13 Jazz am Kaisersteg #3

2019-06-29 Jazz am Kaisersteg #2

2019-06-15 Jazz am Kaisersteg #1

2019-05-12 Johannes Bauer fehlt!

2019-05-07 Freebop-Session

2019-05-04 ... aus Bern mitgebracht

2019-05-03 Jimmy Giuffre erforscht

2019-04-14 Potsa Lotsa Plus XL

2019-04-12 Neuser-Eberhard-Greene-Griener

2019-04-02 Freebop-Session

2019-03-22 Thomas Borgmann - OneBlockWest

2019-03-15 Trio Aurora

2019-03-05 Freebop-Session

2019-03-01 Gulf of Berlin

2019-02-15 Didrik Ingvaldsen Ensemble

2019-02-01 Thomas Borgmann Trio - One for Cisco

Modernen Jazz hörte ich live das erste Mal in der ersten Etage des Jazzclubs Eierschale (Berlin, Breitenbachplatz), der die Heimat von Hawe Schneiders Spree City Stompers und Toby Fichelscher war. Dort spielten donnerstags Musiker der Rias Big Band (Benny Bailey, Herb Geller, Jerry und Ack van Royen u.a.), aber auch Karl Berger und Joe Nay. In den Sechzigern war ich bei Miles Davis im Sportpalast, bei John Coltrane im Audimax der Freien Universität und bei Eric Dolphy im heutigen Rickenbackers.

In meinen Frankfurter Jahren waren es Pat Metheny in der Jahrhunderthalle, Keith Jarrett und Miles Davis in der Alten Oper, Jan Garbarek im Singkasten ... und natürlich die Stars des Frankfurter Festivals im Sendesaal des Hessischen Rundfunks, aber auch Jazz im Palmengarten. Bei einem Besuch in Berlin war ich bei Art Blakeys Jazz Messengers in der Philharmonie.

Heute will ich dichter dran sein.

Hans Wendels Jazzpost

my.youtubes

Jazz am Kaisersteg #2

2019-06-29 Jazzkeller69eV


Drei Bands diesmal und ein Podiumgespräch über Frauen im Jazz. Ich hatte mich in hintere Reihen verzogen, um die Atmosphäre zu genießen. Die Musik kam nicht bei mir an. Der Gedankenaustausch auch nicht. Wolfram Knauer (Direktor des Darmstädter Jazzinstituts) wiederholte zu Anfang den Status: 80% Männer, 20% Frauen. Bei den Frauen sind 80% Sängerinnen.

Beim neueren Jazz, also dem Jazz, der beim Jazzkeller69eV gespielt wird, sind Sängerinnen nicht beteiligt. Zwei machen die Ausnahme. Deshalb ist eine "Quote“ mangels Instrumentalistinnen auf lange Zeit nicht zu erwarten. Das Podiumgespräch war wieder Theorie, auch wenn beim ersten Konzert des Abends zeitweilig drei Musikerinnen und zwei Musiker in Michael Grieners Quartett spielten.

Griener Quartett/Quintett
Mahall Trio
DJ Illvibe Trio

. . .

3.7.19 - Kommentar Simon Camatta
Hallo.
Bei soviel Ignoranz wundert mich gar nichts mehr.

4.7.19

Michael Griener Quartett
Mia Dyberg alto sax
Anna Kaluza alto sax
Jan Roder bass
Michael Griener drums

Stoffner/Lovens/Mahall
Rudi Mahall bass clarinet, clarinet
Flo Stoffner guitar
Paul Lovens drums

Handsome Couple feat. DJ Illvibe turntable
St. Kirchhoff banjo
Simon Camatta drums